Hohenweststedt 2017

Hohenweststedt war diesmal eine kleine Herrausforderung . An und für sich ist der Platz schön  . Der verwinkelte Wald , das Feldrondell   und die Lagerwiese  weit hinten haben auf jedenfall eine Menge zu bieten , die Künstler haben sich auch gut ins Zeug gelegt und die Marktstände waren ebenso bemüht .

Leider  muss ich gestehen , das ich doch einiges zu bemängeln hatte . Der Waldplatz hatte dieses Jahr zusätzlich die Ritterbühne , ergo wurden oben einige Lager  aus dem Wald rausgenommen und auf die Wiese gestellt , das wäre ja an und für sich eine nette Idee ,aber dadurch gab es auf der Lagerwiese nur noch Lager zu bestaunen . Die Lagerwiese unten war ohne Karte betretbar , was ich als eine Respektlosigkeit gegenüber der  wirklich tollen Darstellungen der Lager empfand , auch ist die Wiese wenn man das Gelände nicht kennt so dermaßen versteckt , das man nicht ohne Weiteres den Weg findet . Die Toiletten  für die Lager und Besucher waren gelinde gesagt scheiße . Nachts kein Licht , nicht ausreichend Papier und kein tüchtiges Putzpersonal wie oben  . Die Rollen die in den Schlamm gefallen sind , wurden einfach wieder rangehangen , pfui . Mal abgesehen davon das  die Lager und Besucher sich unten 6 Dixis  ohne Pissrondell teilen mussten , weswegen es regelmäßig ziemlichen Stau gab . Oben waren die Klos wie immer unter Knollman perfekt , aber unten das war echt nicht dolle .  Dadurch das die Lager unten waren , ergab sich oben irgendwie das Gefühl einer Fress und Saufmeile , bei den doch nicht geringem Eintrittspreis finde ich das irgendwie schade . Es führten 2 Wege zu den Lagerwiesen , einmal über eine Strasse wo einfach mal nichts war  und  dann noch durch den Wald via Treppe  , das große Problem an der Treppe ist , diese wird bei Nässe ziemlich gefährlich   und erstrecht bei mangelnder Beleuchtung  . Durch diese  wählbaren Strecken ,  wurde das  Gefühl das wir auf dem MPS so lieben  ziemlich hart getreten .  Auch war die Wiese eine Ungeziefergrube und die Autos blieben beim Auf und Abbau gerne stecken . Schade drum  .

Wir kamen um 10:00 auf dem Gelände an und hatten um 14:00  unseren Platz  . Wir waren 12 Leute  und das Wetter war geil  , leider blieben 2 von 3 Autos  stecken , was echt genervt hat . Der Aufbau klappte soweit reibungslos und  war gegen Abend auch beendet . Unsere Nachbarlager versüßten uns das Festival sehr . Die Gewitterziegen waren uns sehr angenehm und wir haben gerne bei ihnen verweilt , aber die Getreue Schar war der Wahnsinn . Von der Getreuen Schar wurde Musik gemacht die überwiegend Bühnenreif war , richtig herrlich und die Leute waren allesamt sehr angenehm . Die Musik zum Abendessen  und auch zum Mittag war aller erste Sahne , ein dickes Lob von uns Allen . Die Getreue Schar machte nicht nur gute Musik , sie hatten auch  eine sehr sehenswerte Liegeschaukel die Besucher durchaus zum verweilen nach Anfrage nutzen durften . Dieses Lager  ist definitiv etwas wo Besucher nach ausschau halten sollten , ich für meinen Teil werde das zumindestens tun . Ansonsten trafen wir viele befreundete Lager wieder und hatten eine schöne Zeit .

Wir werden definitiv nächstes Jahr wieder mitmachen wollen 

Euer Kevin